03.09.16 Hausener Löwen zeigen Kölner ASV die Krallen

Die Kölner Mannschaft kam am vergangenen Samstag den 03.09.16 als klarer Favorit zum Rugby-Match nach Hausen. Zum einen blicken sie trotz Abstieg zum Saisonende auf eine lange Zeit in der ersten Bundesliga zurück, zum anderen fehlten bei Hausen einige wichtige Spieler wie Sale Ibarra Serrano und Naser Saitaj.

Die Trainer der Löwen waren deshalb alles andere als optimistisch, was den Ausgang der Begegnung betraf. Zur Überraschung der zahlreichen Zuschauer, der Gegner und der eigenen Betreuer dominierte Hausen jedoch die Partie in der ersten Halbzeit deutlich. Insbesondere eine sehr starke Leistung des Hausener Sturms führte immer wieder zu Kölner Regelverstößen, die der überragende Kicker Daniel Almeida mit drei Straftritten zur 9:0 Pausenführung für die Rugby-Löwen nutzte. Der Hausener Sturm eroberte immer wieder Bälle der Gegner und schob den Sturm der Kölner zurück.

Nach einer deftigen Pausenansprache des Kölner Trainers drehten die Gäste erwartungsgemäß nach der Pause auf. In einer überaus spannenden und intensiven Partie legten die Kölner drei Versuche.

Die Punktgewinne des Gegners konnte Hausen jeweils mit eigenen Punkten kontern und Köln damit auf Distanz halten. Dabei beeindruckte Edgar Kljatschkowskij mit einem Sprint über den halben Platz zum ersten Hausener Versuch nicht nur das heimische Publikum, sondern auch seine Gegner.

Wenige Minuten vor Ende der Spielzeit schaffte es Köln, durch einen Versuch zum Zwischenstand von 26:20 heranzukommen. Den Schlusspunkt des sehr spannenden Spiels setzte dann ‚Man of the Match‘ Daniel Almeida, der mit einem Straftritt aus 40 Metern zum Endstand von 29:20 das Match endgültig für Hausen entschied.

Nach dem Schlusspfiff lagen sich die Spieler der TGS Hausen jubelnd in den Armen und wurden von den begeisterten Zuschauern gefeiert. Zum überraschenden Erfolg hat neben der ganz starken kämpferischen Leistung der TGS Rugby Löwen die gute Integration der neuen Spieler beigetragen. Der Ex-Offenbacher Marvin Seiffert feierte einen tollen Einstand im Löwen-Trikot. Ebenso Nicholas Rickert, der seine enorme physische Präsens (1,98 m, 103 kg) als Außendreiviertel immer wieder zur Geltung brachte.

Die Punkte Hausen erzielten: Edgar Kljaschkowskij und Sebastian Brempel, jeweils 5 Punkte durch Versuch; Daniel Almeida 19 Punkte (davon 2 x 2 Punkte durch Erhöhung und 5 x 3 Punkte durch Strafkicks.