05.11.16 Löwen erreichen nächste Runde im Spiel um den Ligapokal

Nachdem die Herrenmannschaft der Rugby Löwen kürzlich in Aachen die erste Niederlage der Saison hinnehmen mussten, bestritten sie am letzten Samstag den 05.11.16 auf dem heimischen Platz ihr erstes Ligapokal-Spiel gegen die Dresdner Hillbillies.

Bei bestem Rugby-Wetter – leichter Regen, Temperaturen kalt, Platz nass und matschig, die Körper der Spieler dampfen durchgehend – wurde die Partie wegen verkehrsbedingt verspäteter Anreise der Gäste mit über einstündiger Verspätung angepfiffen.

Hausen trat musste verletzungsbedingt und wegen beruflicher Verpflichtungen auf zahlreiche Stammspieler verzichten, sodass einige Ersatzspieler ihren Einsatz bekamen. Das Team um Coach Benoit Grob konnte sich dennoch bereits nach fünf Minuten mit einem frühen Versuch durch Routinier Sebastian Brempel mit Erhöhung durch David Schild mit 7 Punkten absetzen.
Dresden konterte kurze Zeit später, woraufhin die Löwen aufdrehten, engagiert und druckvoll spielten und durch Versuche von Luca Frischkorn, Chris Bettner (beide erhöht durch David Schild) sowie einem weiteren Versuch durch Sebastian Brempel zum Pausenstand von 26:7 davonzogen.

Wer jetzt dachte, die Gäste aus Dresden würden nach der Pause kapitulieren, sah sich getäuscht: Während die Platzherren aus Hausen nur noch das vermeintlich sichere Ergebnis verwalteten, machten die Hillbillies weiter Druck und kamen durch einen beeindruckenden Dropkick und einen weiteren Versuch schließlich zum Endstand von 26:15 heran.

Der Sieg für Hausen war zwar nie gefährdet, jedoch haben die Löwen zu viele sichere Chancen ausgelassen, um die Partie noch eindeutiger und früher zu entscheiden. Dresden überraschte als kämpferischer und gut organisierter Gegner.

In der nächsten Pokalrunde Ende November wartet auswärts die starke Mannschaft des ASV Köln auf die Rugby Löwen.

Für Hausen punkteten: Sebastian Brempel (2 Versuche), Luca Frischkorn (1 Versuch), Chris Bettner (1 Versuch) sowie David Schild (3 x 2 Punkte via Erhöhung).