05.11.16 Rugby-Schlammschlacht an der Lahn

Eine wahre Schlammschlacht lieferte sich Hessens Rugby-Jugend am Samstag auf den Marburger Afföllerwiesen. Mittendrin die U8- und U10 Rugby Löwen aus Hausen.

Unsere Jüngsten konnten krankheitsbedingt nicht komplett anreisen und haben sich mit Spielern der Krofdorfer Mannschaft zu einem Piratenteam zusammengetan. So traten sie im KO-Verfahren gegen die Teams des TSV Krofdorf, der Rugby Union Marburg und die beiden Mannschaften des SC 1880 an. Dabei zahlte unsere U8 einiges an Lehrgeld und landete zum Schluss leider am Ende der Tabelle. Dennoch gibt es Grund zu Freude, denn unsere jüngste Löwin Meliha konnte an der Lahn ihren ersten Versuch legen!

Auch unsere U10er Löwen fanden am Samstag erst spät zu ihrer gewohnten Form. Ihr erstes Spiel verloren die Hausener Raubkatzen mit 2:4 gegen Gastgeber Marburg, der sich schlagkräftige Verstärkung bei den Heusenstammer Füchsen geholt hat. Die Löwen spielten schlichtweg zu reaktionsschwach und zu langsam. Auch gegen das Team des SC 1880 hatte Hausen das Nachsehen – Frankfurt zog mit 9:0 davon. Nicht nur der ein oder andere kleine Löwe musste sich die Tränen verkneifen, auch der Himmel öffnete die Schleusen und die Marburger Afföllerwiesen wurden zum Acker, sodass kein Trikot sauber blieb. Den Löwen blieb nun nur noch das Spiel um Platz 5 gegen den HSV Götzenhain. Die beiden Schlappen noch im Hinterkopf drehten die Kids jetzt richtig auf und ließen einen Versuch nach dem anderen ins Götzenhainer Malfeld hageln. Mit 9:0 retteten die Löwen ihre Ehre und auch Anton feierte seine Premiere im Versuche legen – er versenkte den Ball in diesem Match gleich dreimal.