21.05.2017 Keine Kompromisse beim Lokal-Derby

Beim Lokal-Derby gegen den TG 1875 Darmstadt am Sonntagnachmittag hielten sich die Rugby Löwen nicht lange mit der Vorrede auf: Zur Halbzeit stand es 57:0 für Gastgeber Hausen, zum Ende 74:17.

Dabei kam Darmstadt insbesondere nach dem jüngsten Erfolg gegen Aachen als nicht ausrechenbarer Gegner zur TGS. Die Mannschaft um Coach Benoit Grob hat sich auf ein enges und hart umkämpftes Spiel eingestellt und wollte sich das Saisonziel an diesem Tag auf keinen Fall aus den Händen reißen lassen. Bis in die Haarspitzen motiviert gingen die Löwen auf den Platz und belegten ihren Gegner sofort mit einer Welle von Angriffen.

Von der ersten Minute an wurde 100% Leistung abgerufen. Innerhalb von nur wenigen Minuten war schon der Bonuspunkt für 4 gelegte Versuche eingefahren.

Einmal ins Rollen gekommen, ging es bis zur Pause ununterbrochen im Einbahnstraßen-Rugby weiter. Nach 40 Minuten stand es bereits 57:0. Dabei zeigte Prop Daniel Almeida, dass er nicht nur Erhöhungen zwischen den Stangen versenken, sondern auch Versuche legen kann. Auch der spätere ‚Man of the Match‘ Patrick Dunkley versenkte den Ball im Malfeld der Darmstädter, die von den Löwen regelrecht überrollt wurden.

Nach der Halbzeitansprache von Coach Grob und Kapitän Peppe Piano ging es mit gleichem Siegeswillen weiter. Den niemals aufgebenden Darmstädtern gelang es dennoch, einen Ball aus der Hausener Hintermannschaft heraus zu fangen und ungehindert zum Versuch einzulaufen. Der dennoch deutliche Vorsprung der Löwen, der durch 3 weitere Versuche noch ausgebaut wurde, ließ Gastgeber Hausen das Tempo herausnehmen. In Minute 80 endete das durchaus körperbetonte, aber immer faire Match mit 74:17.

Für Hausen punkteten:
Julian Grau (5 Punkte via Versuch), Alex Piano (5 Punkte via Versuch), Giuseppe Piano (2 x 5 Punkte via Versuch), Philipp Felbinger (5 Punkte via Versuch), Patrick Dunkley (2 x 5 Punkte via Versuch / 3 x 2 Punkte durch Erhöhung), Marvin Seifert (5 Punkte via Versuch), Niculita Costin (5 Punkte via Versuch), Chris Bettner (5 Punkte via Versuch), Sebastian Brempel (5 Punkte via Versuch), Daniel Almeida (5 Punkte via Versuch / 4 x 2 Punkte durch Erhöhung)