29.01.17 Löwen-Kids bestreiten erstes Turnier im neuen Jahr

Löwen-Kids bestreiten erstes Turnier im neuen Jahr

Den ersten Wettkampf um den ovalen Ball bestritten das U8- und das U10-Team der Hausener Rugby Löwen am Sonntag in Dreieich-Götzenhain.

Das Turnier begannen die U8-Mannschaften, die Tag-Rugby spielten. Beim Tag-Rugby zwingt man den Gegner zur Ballabgabe, indem man ihm eins seiner zwei Klettbänder abreißt. Ansonsten gibt es keinen Körperkontakt. Hausen tat sich mit dem erst kürzlich gegründeten Team des SC Riedberg (in den grün-weißen Trikots) zu einer Piratenmannschaft zusammen. Leider war die Konkurrenz so stark, dass das gemischte Team auf dem letzten Platz landete. Den Sieg der U8-Rugger holte sich das Marburger Team. Die Rugby-Tiger aus der Lahnstadt ließen dabei auch den sonst vermeintlich übermächtigen SC 1880 hinter sich – Tiger sind eben auch Raubkatzen :)

Um 12:00 Uhr folgte dann das Spektakel der acht U10er Teams im Touch Rugby. Der Gegner wird dabei durch den beidhändigen Griff („Touch“) an die Hüften zum Stehen und zum Abspielen gebracht.

Hausen fand sich in einer Gruppe mit dem SC 1880, den Füchsen des RK Heusenstamm und den Jungs des TSV Krofdorf Gleiberg.
Im Eröffnungsspiel gegen die rote Mannschaft des SC 1880 haben die Löwen spiel- und ballsicher begonnen, dann aber zu viele Pass- und Deckungsfehler gemacht. Das Ergebnis von 3:5 tat den Löwen zwar weh, war aufgrund der geringen Punktedifferenz aber ganz passabel.
Der nächste Gegner hieß Krofdorf. Hier machten die Löwen keine Kompromisse und entschieden das Spiel mit 3:2 für sich. Es folgte ein Match gegen den RK Heusenstamm, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Die Zuschauer sahen einen spannenden Rugby-Krimi, ein hochdynamisches Spiel auf Augenhöhe, das mit einem gerechten 1:1 endete.
Als Gruppendritter spielten die Löwen schließlich um Platz 5. Der Gegner war das junge Team des SC Riedberg – ausgerechnet jenes Team, dem Hausen mit Manpower unter die Arme griff, weil es selbst die Mannschaft nicht voll bekam. Es ist dann nicht arg verwunderlich, dass das Spiel entsprechend knifflig wurde. Bei beiden Mannschaften war die Luft schon etwas raus, einige Pässe verfehlten ihr Ziel. Die Teams trennten sich mit einem 1:1 und belegten gemeinsam den fünften Platz. Der Turniersieg in der Altersklasse U10 ging an den SC 1880 aus Frankfurt.

Das nächste Jugendturnier findet am 18. Februar in Marburg statt. Für die Coaches Bernd Lurz, Philipp Felbinger und Markus Kreß genügend Zeit, weiter an den Spielsystem und –fertigkeiten zu feilen.