Erster Sieg in der 2. Bundesliga

An Spannung kaum zu überbieten! Am Ende hieß es Hausen 22:18 Düsseldorf.

In ihrem zweiten Heimspiel gewinnen die Rugby-Löwen der TGS Hausen am Samstag gegen den Favoriten aus Düsseldorf mit 22 : 18 (Halbzeit 7 : 10 für Düsseldorf). In einem äußerst temporeichen und spannenden Spiel setzten sich die Hausherren zum Schluss verdient gegen die starken Gäste durch. Die zahlreichen Besucher sahen zunächst druckvoll aufspielende Rugby-Löwen, die bereits nach drei Minuten einen Versuch erzielten (A. Piano, Erhöhung D. Almeida) zum 7 : 0 erzielten. Noch vor der Pause gingen die Gäste durch einen erhöhten Versuch und einen Strafkick 7 : 10 in Führung. Nach der Pause wechselte die Führung erneut: Chris Bettner legten einen Versuch, der schön über den Sturm herausgespielt wurde zum Zwischenstand von 12 : 10. Düsseldorf konterte mit einem weiteren Versuch zum 12 : 15. Daniel Almeida erzielte durch Strafkick drei Punkte zum 15 : 15 für die Rugby-Löwen. Ein weiterer Strafkick für Düsseldorf 10 Minuten vor dem Ende des Spiels zum 15 : 18 brachte die Gastgeber nicht ins Wanken: Fünf Minuten vor dem Ende legte David Schild zwischen die Malstangen der Düsseldorfer zum umjubelten Versuch ab. Die erfolgreiche Erhöhung führte D. Schild selbst aus. Erster Sieg der Rugby-Löwen der TGS Hausen in der 2. Bundesliga.

Die Mannschaft hat es geschafft, weitgehend die Fehler abzustellen, die noch gegen Mainz den Sieg gekostet hatten. Der Erfolg ist noch höher zu bewerten, da die bundesligaerfahrene Mannschaft aus Düsseldorf deutlicher Favorit war und deshalb ein Sieg „nicht auf der Rechnung“ der Rugby-Löwen stand. Eine sehr starke Mannschaftsleistung, Disziplin, konditionelle Überlegenheit und eine starke Reservebank machten den Unterschied.