Junge TGS Löwen beim größten Rugby-Jugendturnier Deutschlands in Frankfurt

Chanel Rafiei greift an und legt einen Versuch für die jungen Löwen.

Am vergangenen Wochenende nahmen die U8 der TGS Rugby Löwen am Rugby Festival des SC 1880 Frankfurt teil. Insgesamt spielten von U8 bis U14  66 Teams von  21 Clubs aus  6 Nationen auf dem Gelände neben dem Hessischen Rundfunk. Die Hausener starteten am Samstag  in einer Gruppe mit SC 1880, Hohen Neuendorf und Toulon. An diesem Tag sah es bei den kleinsten Löwen in der Abwehr ziemlich schlecht aus, so daß die schönen Spielzüge nicht reichten. Mit 2 Niederlagen gegen Frankfurt und Toulon, die zu hoch ausfielen und einem Sieg  gegen Hohen Neuendorf landeten die Löwen auf dem 3. Platz. Am Sonntag ging es dann weiter mit einer stark verbesserten Verteidigung gegen den Heidelberger RK. Ein rasantes Spiel mit schönen Spielzügen auf beiden Seiten. Allerdings führten Konzentrationsschwächen zur knappen Niederlage von 7:9 Versuchen. Nächster Gegner SC 80 II konnte leider auch nicht bezwungen werden aufgrund von Abwehrschwächen die wieder auftauchten. Das Kampfbetonte Spiel endete zu Hoch mit 7:2 für Frankfurt. Im Leben sieht man sich meist 2 mal, in einem Turnier manchmal auch. Beim wiederaufeinandertreffen mit dem Heidelberger RK konnten die Löwen gut verteidigen und erkämpften sich ein 3:1 Sieg. Schließlich ging es gegen den RC Worms um den 13 Platz. Auch dieses Spiel konnten die jungen Löwen wieder mit Kampfgeist und geschlossener Mannschaftsleistung gewinnen.

SC 1880 III vs TGS            6:3        Versuche:  Alesch,  Ch. Rafiei, Tesch

Toulon II  vs   TGS   7:3    Versuche:  Alesch, Rausch 2

Hohen Neuendorf  vs TGS  1:13  Versuche:  Alesch 7, Kreß 2, Ch. Rafiei 2, Rausch, Tesch

Heidelberger RK  vs   TGS   9:7   Versuche:  Alesch 4, Kreß 1, Rausch 2

SC 1880 II vs TGS    7:2        Versuche: Alesch 2

Heidelberger RK  vs  TGS  1:3   Versuche  Alesch, Rausch 2

RC Worms vs  TGS    3:5          Versuche: Horn 3, Kreß, Ch. Rafiei,

Spieler: Daniel Alesch, Malik Ghanem, Ismael Horn, Timon Kreß, Chanel Rafiei, Keyvan Rafiei, Eric Rausch, Max Tesch

Trainer: David Schild