Löwen Erringen Zweiten Auswärtssieg beim SC 1880 II

In strömendem Regen gelingt den Löwen der 2. Auswärtssieg.

Am Samstag, den 12. Oktober, bestritten die Rugby-Löwen der TGS Hausen ihr zweites Auswärtsspiel in der 3. Liga Süd-West gegen die 2. Mannschaft des SC 1880 Frankfurt.
Bei mehr oder weniger konstantem Regen entwickelte sich ein packendes Spiel. Die Frankfurter traten mit dem ehemaligen Profi Manawatu und den Ersatzspielern der 1. Mannschaft an, die wenige Stunden zuvor dem Deutschen Meister HRK in Heidelberg unterlegen waren.

Hausen dominierte von Anfang an die Begegnung. Insbesondere der Sturm zeigte sich unter dem neuen Sturmtrainer B. Grob deutlich verbessert. Die Gassen und Rucks funktionierten, das Gedränge schob den Gegner immer wieder zurück, im offen Gedränge teilweise 15-20 Meter ! Konsequenterweise fielen in der ersten Halbzeit zwei Versuche (L. Frischkorn, P. Simeunovic) über den Sturm, einer davon wurde durch D. Almeida zum  Halbzeitstand von 0 : 12 für Hausen verwandelt.
Nach der Pause versuchten die Frankfurter, angetrieben durch Manawatu, alles, um zu punkten,  schafften es jedoch nicht, durch die starke Verteidigung der Hausener durchbrechen. Ein weiterer, sehr schön herausgespielter Versuch durch P. Felbinger machte dann aus Sicht der Rugby-Löwen alles klar.
Wenn es etwas an der Leistung des Hausener Teams zu kritisieren gibt, dann der Umstand, dass ein weiterer Versuch  zum Bonuspunkt nicht gelegt wurde. Chancen waren da. Die mangelnde Verwertung ist sich ebenso dem strömenden Regen, wie Fehlern im Handling geschuldet. Am Ende stand es 0:17 für die Löwen.

Man of the Match wurde Petar Simeunovic, der nicht nur durch seinen Versuch überzeugte, sondern den Gegner immer wieder durch seine wuchtigen Vorstöße vor Probleme stellte.

Nächstes Wochenende empfangen die Rugby-Löwen zu Hause an der Aachener Straße die Sportfreunde aus Trier (Sonntag, 14.00 Uhr).
.
.
.
>>>>>BILDERGALERIE<<<<<