Rugby-Löwen Gewinnen erstes Punktspiel in 2014

So sehen Sieger aus! Die gute Vorbereitung auf die Rückrunde hat sich bei den Rugby-Löwen bemerkbar gemacht.

In der 3. Liga Süd-West empfingen die Rugby-Löwen der TGS Hausen am 15.03. die 2. Mannschaft des SC Frankfurt 1880. Nach dem beruflich bedingten Weggang des einflussreichen neuseeländischen Spielertrainers Bevan Gray waren die Zuschauer gespannt, wie sich die Gastgeber in der Punktrunde präsentierten.

Die Rugby-Löwen begannen konzentriert und druckvoll mit der Umsetzung des neuen Spielsystem. Das Geschehen spielte sich im wesentlichen in der Frankfurter Hälfte ab, vorangetragen von wuchtigen Vorstössen der Hausener Stürmer, allen voran von Petar Simeunovic, dem “man of the match”. Ein Regelverstoß der Frankfurter führte schnell zu den ersten Punkten für Hausen durch einen Strafkick, verwandelt durch D. Almeida.Danach war das Eis gebrochen: In der ersten Hälfte fielen vier Versuche für die Platzherren, nach der Pause vier weitere, sechs der Versuche wurden zum Endstand von 55 : 0 für Hausen erhöht.

Die Gäste aus Frankfurt leisteten bis zur letzten Minute heftigen Widerstand. Die sich frühzeitig abzeichnende Niederlage konnten sie jedoch nicht abwenden. Hausen war einfach zu dominant und auch in der Verteidigung kompromisslos.

Kommenden Samstag reisen die Löwen zum Auswärtsspiel nach Trier, dem Tabellenletzten, um sich dort eine gute Ausgangsposition für die Ausstiegs-Playoffs zu sichern.


Aufstellung: Lukas Armbrust, Robin Lokwenz, Daniel Almeida, Aaron Hilgers, Petar Simenovic, Christian Bettner, Sebastian Brempel, Malte Müller, Shuta Watari, Robert Haase, Edgar Kljatschkowskij, Guiseppe Piano, Alex Piano, Heiko Nowotnik, Naser Saitaj

Reserve: Robin Rueda, Benoit Grob, Kai Müller, Manuel Moore, Alexander Rudolf, Philipp Felbinger, Patrick Angrisano