Robert Haase mit Deutschlands 7er Nationalmannschaft in England

Robert Haase im Angriff.

Nachdem in den vergangenen Jahren bereits mehrere Hausener Spieler in den Kadern der deutschen
U16 und U18 – Nationalmannschaft zu finden waren, hat es nun der erste Hausener zu den ganz
“Großen” unter Deutschlands Rugby-Elite geschafft: Robert Haase reiste vergangenes Wochenende
mit der deutschen 7er Nationalmannschaft nach Harpenden in England zu den “International Pub Sevens”.
Zuvor absolvierte das Team einen Vorbereitungslehrgang in Heidelberg, bei dem die Fitness der Spieler
getestet wurde und man sich für das Turnier einspielte.
Das deutsche Team ging bis ins letzte Spiel, ohne eine einzige Niederlage zu kassieren. Erst im Finale
musste man sich einem sehr starken Team der British Army, welches zum Großteil aus Fijianern bestand,
geschlagen geben. Haase kam in allen Spielen jeweils in der zweiten Hälfte zum Einsatz und konnte mit
einer guten Leistung überzeugen.
Das Turnier und der Lehrgang galten als Vorbereitung für für das letzte der beiden Grand Prix Series
Turniere, welches in Bukarest am 21./22. September ausgetragen wird. In Rumäniens
Hauptstadt werden Europas Top 12 Nationen, neben Deutschland auch England, Frankreich, Schottland,
Wales, Russland, Ukraine, Rumänien, Spanien, Portugal, Italien und Georgien, teilnehmen.