Rugby-Löwen Zweiter bei den Hürth Sevens

Die Löwen kämpfen sich bis ins Finale und holen sich am Ende den Pokal für den 2. Platz.

Am vergangenen Wochenende startete die TGS Hausen in die 7er Rugby Saison, nachdem die Löwen ihre erste Saison in der 2. Bundesliga erfolgreich mit einem Klassenerhalt feierten. Bei den “Hürth Sevens” (bei Köln) sollte die Mannschaft von den Spielertrainern Luca Frischkorn und Robin Schild das erste Mal unter Probe gestellt werden. 13 Teams , von Regionalliga bis 1. Bundesliga, waren vertreten.
Die Löwen konnten ihr Auftaktspiel gegen “T Goi” aus den Niederlanden souverän gewinnen. Es wurde deutlich, dass die Mannschaft einige Spiele brauchte, um sich einzuspielen. Es folgte ein schweres Spiel gegen die “British Rhine Army”, bei dem sich das harte Training der letzten Wochen zum ersten Mal auszahlte. Am Ende reichte es für einen 21:0 Sieg.
Gegen den Erstligisten vom ASV Köln taten sich die Hausener deutlich schwerer. Hier war klar, dass man es mit einer fitteren und erfahreren Mannschaft zu tun hatte, welcher man am Ende trotzdem mit 7:0 überlegen war.
Der erste Turniertag endete mit einem klaren Sieg gegen die Uni-Mannschaft aus Bad Honef. Somit konnten die Rugby Löwen ungeschlagen als Gruppenerster ins Viertelfinale einziehen. Bis dahin hatte man lediglich einen Gegenversuch (5 Punkte) kassiert.
Am zweiten Turniertag galt es, sich trotz Erschöpfung unter den besten Acht Teams zu beweisen. Im Viertelfinale dominierten die Obertshäuser wieder deutlich ihren Gegner und zogen mit einem Sieg gegen die Spielgemeinschaft Essen/Worms ins Halbfinale ein. Dort zeigte sich das wohl jüngste Team des Turniers mit großem Siegeswillen und machte den Einzug ins Finale gegen den Erstligisten vom RC Aachen perfekt.
Im Endspiel sahen die Zuschauer Rugby auf hohem Niveau. Die TGS Hausen hatte zu Beginn des Spiel große Chancen zu punkten, wurden aber immer wieder vor dem gegnerischen Malfeld gestoppt. Das aachener Team nutze die Fehler der Löwen gekonnt aus und ging mit 14:0 in Führung. Hausen konnte kurz vor der Halbzeit den Anschluss zum 14:7 finden. In der zweiten Halbzeit zeigte sich, dass der RC Aachen konditionell einen Vorteil hatte. Bis kurz vor Ende blieb es spannend, bis die Aachener ihre Führung zum 21:7 Endstand ausbauten.
Für die junge hausener Mannschaft ist der 2. Platz bei den Hürth Sevens ein großer Erfolg. Es war das erste Turnier im 7er Rugby dieses Jahres, weitere Turniere folgen in den nächsten Wochen u.a. in Marburg und Heusenstamm bei den Hessischen- und Deutschen Meisterschaften.