TGS Hausen Unterliegt Deutlich dem Heidelberger TV

Ein Bild sagt alles: Einer der leichtesten Spieler auf dem Platz, Philipp Felbinger, wird durch den schwersten Spieler, dem Heidelberger Gedrängehalb, gestoppt.

Es war ein bisschen wie David gegen Goliath: Die Rugby-Löwen der TGS Hausen mussten am 08.11. eine sehr deutliche Heimniederlage gegen den Heidelberger TV einstecken.  Die Gäste aus Heidelberg, immerhin der letztjährige DRV-Pokalsieger, waren in allen Belangen überlegen. Einzig kämpferisch konnte das Heimteam gegen die stärkste Mannschaft der 2. Liga über 80 Minuten mithalten.

Den Hausherren gelang nur ein Versuch durch Philipp Felbinger. Der Versuch war allerdings wunderschön herausgespielt und eine echte Teamleistung. Die Erhöhung gelang durch David Schild.
Endstand der einseitigen Partie war 7 : 64 für die Gäste aus Heidelberg.
Am nächsten Wochenende steht das letzte Heimspiel für die Rugby-Löwen an: Am 15.11. wird der RC Luxembourg erwartet. Anschließend kann sich die Mannschaft regenerieren und im nächsten Jahr nach der Winterpause erneut angreifen.