Löwen verlieren Auftakt gegen den RC Mainz

Für die Gastgeber aus Hausen wäre sicherlich weitaus mehr möglich gewesen, als eine Niederlage auf eigenem Platz.


Am vergangenen Samstag unterlagen die Rugby-Löwen der TGS Hausen dem Absteiger aus der 1. Bundesliga RC Mainz auf eigenem Platz. Zahlreiche Zuschauer waren gespannt, wie sich Hausen als Aufsteiger in die 2. Bundesliga präsentiert.
Um es auf den Punkt zu bringen: Da wäre für die Aufsteiger aus Hausen mehr drin gewesen. Beide Teams legten drei Versuche in einem unterhaltsamen Spiel. Disziplinlosigkeiten und Regelverstösse der Platzherren führten zu häufigen Strafkicks, die vom sicheren Mainzer Kicker genutzt wurden. Demgegenüber wurde von hausener Seite keine Kickchance genutzt.

Dies erklärt den unbefriedigenden Endstand 15 : 30 aus Sicht der Gastgeber. Auch wenn ein Sieg gegen die erfahrenen Mainzer nicht einkalkuliert war, hätten die Rugby-Löwen punkten können. Wie schon beim Aufstieg in die 3. Liga vor zwei Jahren, wird das Team einige Zeit benötigen, um in der höheren Liga anzukommen.
“Leichte” Gegner wird es nicht mehr geben: Nächstes Wochenende steht bereits das schwere Auswärtsspiel gegen Luxembourg an.

Versuche für Hausen legten: Petar Simeunovic, Lukas Armbrust, Naser Saitaj

Aufstellung: Lukas Armbrust, Robin Lokwenz, Daniel Almeida, Luca Frischkorn, Petar Simeunovic, Christian Bettner, Malte Müller, Philipp Felbinger, Julian Grau-Eberhard, Robin Schild, Guiseppe Piano, Alex Piano, Naser Saitaj, Edgar Kljatschkowskij, David Schild

Reserve: Kai Müller, Heiko Nowotnik, Shuta Watari, Bennoit Grob